Bakterienalarm für vorgeschnittene Salate

Antibiotikaresistente Bakterien aus der Umwelt können auch auf unsere Lebensmittel gelangen – unter anderem auf vorgeschnittene Salate aus der Frischetheke.

Vorgeschnittene Salate können gesundheitliche Risiken bergen.

Bakterien, gegen die Antibiotika nichts mehr ausrichten können, sind zu einem immensen gesundheitlichen Problem geworden. Inzwischen kommen sie auch in unserer Umwelt zahlreich vor – so beispielsweise in Gülle, Klärschlamm und Gewässern. Von dort können sie problemlos in die menschliche Nahrungskette gelangen. Besonders pflanzliche Lebensmittel sind damit belastet. Wie sehr, haben nun Wissenschaftler des Julius-Kühn-Instituts, dem Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen herausgefunden.

Gesundheitsrisiko durch vorgeschnittene Salate?

Die Lebensmittelprüfer des Instituts kauften in deutschen Supermärkten Mix-Salate,
Rucola und Koriander. In 24 Proben bestimmten sie die Gesamtheit der übertragbaren Antibiotika-Resistenzgene in Escherichia coli, einem meist harmlosen Darmkeim auf diesen Frischeprodukten. Der Fokus lag auf Bakterien, die gegen den antibakteriellen Wirkstoff Tetrazyklin resistent sind. Denn Antibiotika mit Tetrazyklin werden in der Tierhaltung häufig eingesetzt, wenn Tiere krank sind. Im Darm der Nutztiere fördern sie dann die Entwicklung und Vermehrung resistenter Keime. Diese Keime werden ausgeschieden und kommen über organische Dünger schließlich auf die Felder.

Die Wissenschaftler wurden fündig. Alle drei von ihnen geprüften Lebensmittel trugen Bakterien, die sogar gegen mehrere Antibiotika-Klassen resistent waren. Die höchste Übertragungsfrequenz wurde bei Salat gefunden. Vorgeschnittene Salate können also unter Umständen durchaus gesundheitliche Risiken bergen.

Gute Küchenhygiene schützt

Das A und O, um den Bakterien das Handwerk zu legen, ist eine gute Küchenhygiene. Waschen Sie Rohkost, Blattsalate und frische Kräuter mithin vor dem Verzehr immer sehr gründlich. Das verringert das Risiko der Aufnahme von Krankheitserregern und antibiotikaresistenten Bakterien. Schwangere, Ältere und Kranke sollten vorsichtshalber auf den Verzehr vorgeschnittener Produkte verzichten und
Salate besser aus frischen Zutaten zubereiten.

Foto: © – Fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.