Besser tierisches oder pflanzliches Eiweiß?

Sollte man die Proteinzufuhr mit mehr Eiweiß aus tierischen oder pflanzlichen Quellen decken? Diese Frage stellen sich nicht nur Sportler.

Welches Eiweiß ist besser?

Neben Fett und Kohlenhydraten gehört Eiweiß, auch Protein genannt, zu den sogenannten Makronährstoffen und ist damit Hauptbestandteil der menschlichen Ernährung. Proteine sind die zentralen Baustoffe des menschlichen Körpers. So sind sie wichtig für den Aufbau und den Erhalt der Körperzellen etwa in Muskeln und Organen, aber auch für das Immunsystem und den Hormonhaushalt. Eiweiß ist zudem eine sekundäre Energiequelle des Körpers. Er greift darauf zur Energiegewinnung zurück, wenn die Kohlenhydratspeicher leer sind. In der Regel nehmen wir über die tägliche Ernährung ausreichend Protein zu uns. Dennoch ist eine regelmäßige Zufuhr wichtig, denn der Körper kann Proteine nicht speichern.

Unterschiede zwischen pflanzlichem und tierischem Eiweiß

Proteine, die der menschliche Körper mit der Nahrung aufnimmt, sollten sich idealerweise aus den acht essenziellen Aminosäuren zusammensetzen, aus denen auch menschliches Eiweiß besteht. Diese Proteine haben eine hohe biologische Wertigkeit und können vom Körper besonders leicht verstoffwechselt werden. Der wesentliche Unterschied besteht darin, wie der Körper die Proteine aufnehmen kann. Tierische Proteine ähneln denen des Menschen, was die Aminosäurestrukturen betrifft, besonders stark. Sie lassen sich daher schneller vom Körper verarbeiten. Hierzu zählen zum Beispiel mageres, helles Fleisch wie von Geflügel, Fisch und Eier. Doch auch zahlreiche pflanzliche Eiweißquellen werden gut vom Körper aufgenommen. Dazu gehören beispielsweise Chia-Samen, Hülsenfrüchte, Nüsse und auch Haferflocken.

Die Mischung macht´s

Tierisches Eiweiß nimmt unser Körper zwar besser auf. Es hat jedoch den Nachteil, dass damit häufig mehr gesättigte Fette und schädliches LDL-Cholesterin aufgenommen werden. Dies wiederum erhöht das Risiko für Erkrankungen von Herz und Gefäßen. Proteine aus pflanzlichen Nahrungsmitteln können dies wieder ausgleichen. Zumal uns diese Quellen mit mehr Ballaststoffen und Vitaminen versorgen.

Und was heißt das nun? Das es auch bei Eiweiß wie so oft auf die Mischung ankommt. Wir sollten sowohl tierische als auch pflanzliche Proteine zu uns nehmen. Denn eine einseitige Bevorzugung kann schnell ungesunde Folgen haben.

Foto: © Instinktknipser / pixelio.de

 

 

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.