Gesunde Fette halten schlank

Gesunde Fette machen nicht dick. Ganz im Gegenteil schützen sie vor Gewichtszunahme und wirken sich günstig auf das Bauchfett aus.

Gesunde Fette machen nicht dick.

Viele Studien bestätigen, wie enorm gesund die mediterrane Ernährung ist. Aufgrund ihres hohen Fettgehalts scheuen Ärzte aber häufig davor, übergewichtigen Personen eine mediterrane Kost zum Abnehmen zu empfehlen. Spanische Wissenschaftler untersuchten deshalb nun in einer Studie, ob eine mediterrane Ernährung trotz hohem Fettgehalt dabei helfen kann, das Gewicht und das Bauchfett – gemessen mithilfe vom Taillenumfang – zu reduzieren.

An der Studie nahmen über 7.400 Männer und Frauen im Alter zwischen sechzig und achtzig Jahren teil. Die Personen wurden auf drei verschiedene Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe sollte sich an eine mediterrane Ernährung mit besonders hohem Gehalt an nativem Olivenöl halten. Personen aus Gruppe zwei ernährten sich ebenso mediterran – und zusätzlich mit besonders vielen Nüssen. Die Personen aus der dritten Gruppe sollten sich fettarm ernähren. Der Kaloriengehalt der Ernährung wurde nicht begrenzt. Außerdem wurden keine Empfehlungen in Bezug auf die sportliche Aktivität gemacht.

Gesunde Fette klar im Vorteil

Die Wissenschaftler beobachteten die Studienteilnehmer knapp fünf Jahre lang. Danach zeigte sich, dass die Teilnehmer aus der zweiten Gruppe mit besonders viel gesunden Fetten am meisten Gewicht abgenommen hatten. Zudem wirkte sich diese Ernährung auch besonders gut auf das Bauchfett aus. Dieses stieg weniger stark an, als es bei einer fettarmen Ernährung der Fall war.

*Corella D. et al.: Effect of a high-fat Mediterranean diet on bodyweight and waist circumference: a prespecified secondary outcomes analysis of the PREDIMED randomised controlled trial. Lancet Diabetes Endocrinol. 2019 May;7(5):e6-e17. doi: 10.1016/S2213-8587(19)30074-9.
Foto: © weyo / fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.