Haarausfall? Da hilft Ihnen Biotin

Mehr als 50 Prozent der Männer und 30 Prozent der Frauen haben Haarausfall – erblich bedingt. Dieser lässt sich stoppen.

Haarausfall ist keine Alterserscheinung.

Etwa hundert Haare verlieren wir im Laufe eines Tages, das ist ganz normal. Doch wer ungewohnt viele Haare in Bürste oder Waschbecken findet, ist alarmiert. Bei erblich bedingtem Haarausfall bilden sich bei Männern die typischen Geheimratsecken, danach lichtet sich langsam der Hinterkopf. Frauen hingegen verlieren rund um den Scheitel Haare, was nach und nach sogar zu einem kahlen Streifen auf der Kopfmitte führen kann.

 

Verschiedene Formen von Haarausfall

Am meisten verbreitet ist der erblich bedingte oder hormonell erblich bedingte Haarverlust. Doch es gibt noch andere Gründe, warum der Schopf lichter wird: Schmerzlos und büschelweise gehen die Haare beim kreisrunden Haarausfall aus. Neben den Haaren auf dem Kopf kann es auch die übrige Körperbehaarung treffen. Die Ursachen dafür sind noch nicht genau geklärt. Man vermutet jedoch, dass seelischer Stress oder Autoimmunkrankheiten eine Rolle spielen können. Beim ebenso recht häufigen diffusen Haarausfall liegen oft nachvollziehbare Gründe wie Medikamente, eine hormonelle Umstellung oder chronische bzw. Autoimmunerkrankungen vor. Kopfhauterkrankungen wie Ekzeme oder Pilzerkrankungen können ebenfalls Ursachen für Haarverlust sein.

Bei der erblich bedingten Form des Haarausfalls ist das männliche Sexualhormon Testosteron der Auslöser. Die Haarwurzeln, die sogenannten Follikel, können eine Überempfindlichkeit gegen dieses Hormon entwickeln. Sie werden dann nicht mehr durchblutet und verkümmern. An diesen Stellen können dann keine Haare mehr nachwachsen. Die Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegen Testosteron ist erblich bedingt.

Biotin und Minoxidil greifen wirksam ein

Man kann seine Gene zwar nicht verändern, aber den Ausfall der noch vorhandenen Haare stoppen. Dem B-Vitamin Biotin gelingt das schon ganz gut, allerdings mit Einschränkungen. Deutlich effektiver ist der wissenschaftlich anerkannte Wirkstoff Minoxidil, z.B. von BIO-H-TIN, rezeptfrei aus der Apotheke. Er wird auf die lichten Stellen der Kopfhaut aufgesprüht, zieht durch die Kopfhaut ein und erweitert die Blutgefäße. Dadurch verbessert sich die Blut- und Nährstoffversorgung der Haare bzw. Haarwurzeln. Die vorhandenen Haare werden so gestärkt und dicker, zudem wird das Wachstum neuer Haare angeregt.

Quelle: Yupik PR

Foto: © Nina Buday – shutterstock.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.