Hülsenfrüchte schützen vor Diabetes

Hülsenfrüchte galten als altmodisch. Das ist vorbei, denn sie sind hochgesund. Wie neue Daten zeigen, können sie auch Diabetes vermeiden.

Hülsenfrüchte sind in vieler Hinsicht gesund für uns.

Zum Reigen der Hülsenfrüchte zählen beispielweise Linsen, Erbsen, Bohnen und Kirchererbsen. Sie sind reich an wertvollen Inhaltstoffen und weisen dazu wenig Fett und Kalorien auf. Viele Studienergebnisse zeigen, dass der Verzehr von Hülsenfrüchten hilft, um sich vor Krankheiten zu schützen und ein gesundes Körpergewicht aufrechtzuerhalten. Eine spanische Studie prüfte jetzt, ob Hülsenfrüchte auch vor einer Erkrankung an Typ-2-Diabetes schützen können und wenn ja, welche Sorten hierfür besonders geeignet sind.

Hülsenfrüchte senken Diabetes-Risiko

An der Studie* nahmen 3.349 Personen teil, die keinen Diabetes hatten. Zu Beginn der Studie und in den Folgejahren wurde die Ernährung der Studienteilnehmer erfasst. Diejenigen Personen, die am meisten Hülsenfrüchte verzehrt hatten, wiesen im Vergleich zu den Personen mit dem niedrigsten Verzehr von Hülsenfrüchten ein um 35% reduziertes Diabetes-Risiko auf. Verzehrte jemand eine halbe Portion mehr an Hülsenfrüchten und im Austausch dafür eine gleich große Menge an Eiern, Brot, Kartoffeln oder Reis weniger, wirkte sich dies ebenso günstig auf das Risiko für Diabetes aus.

Linsen besonders wirksam

Speziell der Verzehr von Linsen stellte sich als günstig heraus: der Vergleich von Personen mit dem meisten und dem niedrigsten Verzehr von Linsen deckte auf, dass das Diabetes-Risiko der Personen mit dem meisten Linsenverzehr um 33% reduziert war. Auch für den Verzehr von Kichererbsen konnte ein Trend hin zu einem risikomindernden Effekt gesehen werden.

Der Verzehr von Hülsenfrüchten, insbesondere von Linsen, kann den Ergebnissen dieser Studie zufolge mithin wirksam vor einer Erkrankung an Typ-2-Diabetes schützen. Da Hülsenfrüchte weitere positive Effekte auf unsere Gesundheit besitzen, ist ihr hoher Verzehr uneingeschränkt zu empfehlen.

*Becerra-Tomás N. et al. PREDIMED Study Investigators. Legume consumption is inversely associated with type 2 diabetes incidence in adults: A prospective assessment from the PREDIMED study. Clin Nutr. 2018 Jun;37(3):906-913. doi: 10.1016/j.clnu.2017.03.015. Epub 2017 Mar 24.
Foto: © sebra – Fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.