Lebertran igitt? Kein Thema mehr

Okay, Lebertran ist keine Delikatesse. Deswegen darauf verzichten?  Nein. In Kapseln verpackt können wir dieses Gesundheitselixier ohne Geschmacksstress einnehmen.

Lebertran ist nicht wirklich lecker. In Kapseln verpackt geht das.

Aus den Lebern von Dorschen, Heilbutten, Kabeljauen, Schellfischen und heimischen Haiarten entsteht durch Pressen oder Erwärmen ein dünnes, hellgelbes Öl – der Lebertran. Seine hervorragende Wirksamkeit gegen Rachitis entdeckten deutsche Wissenschaftler im Jahr 1824. Kurz nachdem bekannt wurde, dass Sonnenlicht, etwa in Form der damals populären Sonnenkuren, ebenso zur Vorbeugung und Behandlung dieser Krankheit eingesetzt werden kann. Verantwortlich dafür zeichnet das Vitamin D, das Anfang des 20. Jahrhunderts im Lebertran ausfindig gemacht wurde.

Täglicher Löffel für die Gesundheit

Kaum einer kam früher um seinen täglichen Löffel Lebertran herum. Scheußlich war das für die meisten, aber doch “so wichtig für die Gesundheit” sagten die Eltern. Sie hatten recht. Nicht nur, weil das penetrant schmeckende Fischöl so gut vor Rachitis schützen kann. Es enthält neben reichlich Vitamin D auch eine Menge an Vitamin A und E sowie Jod und Phosphor. Sie alle machen sich sehr für die Gesundheit verdient. Ebenso wie die Omega-3-Fettsäuren, die zahlreich im Lebertran umher schwimmen. Diese ungesättigten Fettsäuren haben sich im Zuge wissenschaftlicher Forschungen als sehr bedeutsam für die Erhaltung und Wiederherstellung des Wohlbefindens erwiesen. Denn sie verfügen über ein breites Spektrum an positiven Wirkungen auf die Gesundheit. Da unser Körper Omega-3-Fettsäuren nicht selbst produzieren kann, müssen sie ihm in ausreichender Menge regelmäßig zugeführt werden müssen – beispielsweise mit Lebertran.

Lebertran für Herz und Blutgefäße

Vom hohen gesundheitlichen Wert der Omega3-Fettsäuren profitieren besonders Herz und Blutgefäße – hier haben sie sich als wahre Multitalente entpuppt. So konnten Studien zeigen, dass die Fettsäuren unter anderem das Risiko für einen Herzinfarkt und andere kardiovaskuläre Ereignisse erheblich minimieren können. Angesichts dessen wird die vermehrte Zufuhr von Omega3-Fettsäuren bei einem erhöhten kardiovaskulären Risiko und bereits bestehenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen von medizinischen Fachgesellschaften weltweit dringend empfohlen.

Bei modernen Präparaten wie Lebertran-Kapseln ist der schlechte Geschmack kein Thema mehr. Sie fegen damit die Erinnerungen an den “ekligen” Löffel für die Gesundheit aus Kindertagen weg.

Foto: © Eziutka / fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.