Maca – diese tolle Knolle sollten Sie kennen

Maca ist der Ginseng aus den Anden. Die Inkas setzten die Knollen zur Steigerung von Libido, Potenz und Leistungsfähigkeit ein.

Maca peppt auf, auch sexuell.

Die Maca-Pflanze, ein Kreuzblütengewächs, ist hoch oben in den peruanischen Anden beheimatet. Bei den Inkas waren ihre Knollen bereits vor 2.000 Jahren hoch geschätzt, weshalb sie auch als Nahrungs- sowie Heilmittel angebaut wurde. Alten Schriften zufolge kamen die stärkenden Kräfte der Maca auch mit zum Einsatz, um im 15. Jahrhundert die legendäre Inka-Stadt Machu Picchu zu errichten. Kaum waren dann die spanischen Eroberer angekommen, gelangten die potenten Knollen der Inka tonnenweise nach Spanien. Ihre umfassenden Wirkungen sind den Konquistadores selbstverständlich nicht verborgen geblieben … Heute macht die Maca in unseren Breiten zum Einen als Mittel zur Leistungssteigerung, zum Anderen als Kick für Libido und Potenz Furore. Ähnlich wie Ginseng, ebenfalls ein altbewährtes Elixier zur allgemeinen Stärkung, Gesunderhaltung und Förderung der Verdauung.

Alles, was wir wollen …

In den tischtennisballgroßen Wurzelknollen der Maca steckt ordentlich was drin: reichlich Zucker und Stärke, viel Eiweiß und wichtige Aminosäuren sowie gesundheitlich wertvolle Fettsäuren und über dreißig Mineralstoffe und Spurenelemente. Besonders reichlich sind Kalzium, Magnesium, Jod, Phosphor und Zink in der Maca vertreten. Daneben finden sich Vitamin B1, B2 und B12 sowie Vitamin C und Vitamin E.  Dank dieser Vielzahl an Inhaltsstoffen hat der Ginseng der Anden eine Reihe toller Wirkungen. Eine der bedeutsamsten und beliebtesten ist seine Fähigkeit zur sexuellen Stimulation. Verantwortlich für die aphrodisierenden Effekte sind aromatische Isothiocyanate. Diese wurden auch auf dem wissenschaftlichen Prüfstand belegt. Die Knollen sind sehr wirksam zur Steigerung der Libido – bei Frauen ebenso wie bei Männern.  Zudem und nicht minder wichtig für ein erfülltes Liebesleben:  Die Einnahme von Maca verbessert die Erektion bei Problemen mit der Potenz.

Maca stärkt nachhaltig

Die wertvollen Inhaltsstoffe geben auch viel körperliche wie geistige Energie und unterstützen Muskelaufbau wie Kondition. Nicht umsonst dienen die Knollen schon so lange als Stärkungsmittel. Dieses macht sich auch bei seelisch-geistiger Erschöpfung bestens: Wer müde sowie abgeschlagen ist und sich antriebslos fühlt, sollte zu Maca greifen. Durch ihren hohen Gehalt an pflanzlichen Fasern und damit an Ballaststoffen kurbelt sie auch die Verdauung an. Zudem hilft sie dabei, überflüssige Pfunde purzeln zu lassen. Weiterhin geschätzt ist die lindernde Wirkung auf Beschwerden in den Wechseljahren. Vieles, was bei der hormonellen Umstellung zu schaffen macht, bessert der Inka-Ginseng spürbar – allen voran Gefühlsschwankungen, Hitzewallungen und Ängste.

Foto: © Ildi / fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.