Mediterrane Ernährung – gesundes Schlemmen

Mediterrane Ernährung ist mit das Allerbeste, was Sie sich servieren können. Im doppelten Wortsinn: Sie schmeckt hervorragend und ist ultragesund.

Die mediterrane Ernährung ist wirksame Medizin und alles andere als bitter.

Dampfende Pasta mit leckerem Gemüse und Scampi, dazu einen Salat von knackigen Tomaten und Paprika, alles reichlich mit bestem Olivenöl versehen und daneben schimmert der Rotwein im Glas … Eine Diät sieht anders aus. Es ist aber eine: Angesichts ihrer umfangreichen gesundheitsfördernden Wirkungen wird die mediterrane Küche heute weltweit als beste diätetische Maßnahme zur Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit empfohlen. Denn dass, was traditionell in den Mittelmeerländern auf den Tisch kommt, ist geradezu Medizin. Olivenöl und mediterrane Ernährung spielen eine entscheidende Rolle für die Vorbeugung vieler Beschwerden, allen voran von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes (Zuckerkrankheit). Ebenso können sie dazu beitragen, so manche bereits bestehende Erkrankungen zu bessern.

Die Mischung macht´s

Was die Küche der Mittelmeerländer so gesund macht, liegt an ihrer Zusammenstellung – eine gelungene Mischung, die Ernährungswissenschaftler rundum loben. Denn die traditionelle mediterrane Ernährung serviert neben reichlich Olivenöl eine große Vielfalt pflanzlicher Lebensmittel. Fisch wird mehrmals wöchentlich, Fleisch und Wurst dagegen nur selten serviert. Milch und Milchprodukte wie Joghurt und Käse gibt es täglich, jedoch in mäßigen Mengen. Diese Dosierung gilt auch für Wein, den man regelmäßig, jedoch vorwiegend zu den Mahlzeiten zu sich nimmt. Daraus ergibt sich eine optimale Nährstoffbilanz: Mediterran essen bedeutet wenig gesättigte Fettsäuren und Cholesterin sowie wenig Salz und weißen Zucker. Im Gegenzug dazu gibt es viele einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, besonders Ölsäure und Omega-3-Fettsäuren. Ebenfalls sehr positiv ist der hohe Gehalt an komplexen Kohlenhydraten, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen sowie Spurenelementen.

Wie die mediterrane Ernährung unsere Gesundheit schützt

  • liefert wenig tierische Fette
  • hat als Hauptfettquelle das überaus gesunde Olivenöl
  • ist reich an Obst und Gemüse und damit an komplexen Kohlenhydraten und Ballaststoffen
  • hilft, Übergewicht zu vermeiden
  • liefert viele wichtige Nährstoffe, Vitamine und Mineralien
  • ist reich an Omega-3-Fettsäuren, welche die Gesundheit auf vielen Ebenen stärken
  • schützt wirksam Herz und Blutgefäße
  • senkt hohen Blutdruck
  • wirkt Herzrhythmusstörungen entgegen
  • vermindert das Risiko für Thrombosen
  • reduziert schädliche Blutfette wie LDL-Cholesterin und Triglyceride
  • fördert die Verdauung
  • aktiviert den Stoffwechsel
Foto: © aethenal / fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.