Mit Chrom abnehmen?

Das Spurenelement Chrom soll als Nahrungsergänzung helfen, überflüssige Kilos zu verlieren. Der wissenschaftliche Beleg fehlte bisher, jetzt ist er da.

Chrom kann beim Abnehmen helfen.

Ebenso wie dem Spurenelement Zink wird auch Chrom nachgesagt, dass es Fettverbrennung und Stoffwechsel anregt und auf diese Weise schlanker macht. Bis dato war allerdings nicht wissenschaftlich nachgewiesen, ob dies auch tatsächlich zutrifft. Eine Gruppe von Ernährungswissenschaftlern ist der Sache nun expertenmäßig auf den Grund gegangen.

Chrom auf dem Prüfstand

Die Forscher werteten 19 Studien aus, die sich mit dem Effekt des Spurenelements auf das Körpergewicht und den Fettanteil im Körper befasst hatten*. In diesen Studien waren über 1.300 Teilnehmer mit Übergewicht eingeschlossen. Das Ergebnis dieser Analyse spricht für Chrom als Schlankmacher. Denn es wirkt sich in der Tat positiv auf das Gewicht und den Körperfettgehalt aus. So ging der Body Mass Index (BMI) bei jenen Personen, die das Spurenelement als Nahrungsergänzung genommen hatten, im Mittel um 0,4 zurück. Das Körpergewicht reduzierte sich durchschnittlich um 750 Gramm. Gleicher Befund beim Körperfettgehalt: er sank im Durchschnitt um 0,68 Prozent.

Chrom kann eine Abnahme von Körpergewicht und Fettanteil also tatsächlich unterstützen. Es sind jedoch noch weitere wissenschaftliche Untersuchungen erforderlich, bevor das Spurenelement offiziell auf der Basis von ausreichend Evidenz zur Gewichtsabnahme empfohlen werden kann.

*Jafarnejad S. et al. A meta-analysis of the effect of chromium supplementation on anthropometric indices of subjects with overweight or obesity. Clin Obes. 2019 May 21:e12313. doi: 10.1111/cob.12313

Foto: © Rainer Sturm / pixelio.de
Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.