Poweralge Spirulina: uralt und topaktuell

Spirulina ist inzwischen ziemlich hip. Klar, denn diese geniale Alge ist vollgepackt mit allem, was für unsere Gesundheit wichtig ist.

Spirulina ist in aller Munde zur Gesundheitspflege.

Die Blaualge macht dank ihres hohen Gehalts an wertvollen Stoffen für unsere Gesundheit immer mehr Furore. Doch beginnen wir am Anfang, weitaus früher in der Zeitrechnung. Denn Blaualgen gehören zu den ältesten Formen des Lebens auf unserer Erde.

Dankeschön an Spirulina!

Wissen Sie, dass wir Blaualgen wie Spirulina im Grunde unsere Existenz zu verdanken haben? Richtig gelesen: Sie kamen vor rund vier Milliarden Jahren auf die grandiose Idee, Photosynthese zu betreiben. Dazu hatten sie auch ihre guten Gründe. Denn die Umgebung, in der sie damals auf der Erde lebten, war nicht eben besonders angenehm. Sie waren umgeben von Wasserstoff, Helium, Ammoniak, Methan und anderen Gasen, die alles andere als lebensfreundlich waren. Da musste endlich Sauerstoff her. Genau den begannen die Blaualgen nun zu produzieren. Dabei gab es zunächst leider ein Problem: Der Sauerstoff, den die Blaualgen eifrig herstellten, gelang nicht in die Atmosphäre. Denn zu dieser Zeit lebten sie noch im Wasser.

Erst nachdem sich die Blaualgen vor etwa 2,3 Milliarden Jahren auch auf dem Land verbreiteten, konnte der von ihnen freigesetzte Sauerstoff in die Atmosphäre gelangen. Dann ging es los. Vor rund 1,5 Milliarden Jahren erreichte der Sauerstoffgehalt der Atmosphäre ein Niveau von immerhin einem Prozent und ermöglichte die Entstehung neuer, größerer Mikroorganismen mit einem Zellkern. Zig Millionen Jahre weiter, etwa vor etwa 600 Millionen Jahren, konnten sich durch die zunehmende Sauerstoffkonzentration auf unserem Planeten schließlich vielzellige Lebewesen entwickeln. Das haben wir Spirulina und ihren Kumpels zu verdanken.

Randvoll mit Fitmachern

Zurück in die Gegenwart. In dieser erweist sich Spirulina immer mehr als eines der wertvollsten Nahrungsmittel, das uns zur Verfügung steht. Zunächst ist sie mit einem Eiweißgehalt von siebzig Prozent eine hervorragende Quelle für pflanzliches Protein – uns bekanntlich besser zuträglich und gesünder als tierisches. Weiterhin stecken in der blauen Alge reichlich Beta-Karotin, Vitamin A, B12, C, E und K, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Kalium, Selen und Zink sowie Eisen, Jod, Chrom und Kupfer. Allesamt enorm wichtige Vitalstoffe für unseren Körper. Noch nicht alles, was Spirulina zu bieten hat. Zudem versorgt sie uns gut mit den so wichtigen Omega-3-Fettsäuren, Chlorophyll und verschiedenen Antioxidantien zum Schutz vor freien Radikalen.

Mehr Vitalität und Lebensenergie

Natürlich ist Spirulina kein Allheilmittel gegen alles und für jedes … Doch sie sorgt binnen kurzer Zeit für spürbar mehr Vitalität und Energie. Nur logisch, denn sie tut auch eine Menge Gutes: schützt die Zellen vor freien Radikalen, stärkt das Immunsystem, senkt den Gehalt an schädlichem Cholesterin im Blut, entgiftet Leber sowie Nieren und kurbelt die Verdauung an. Ebenso aktiviert sie die gesamte Durchblutung, stärkt die Nerven und verbessert die geistige Leistungskraft sowie die Fähigkeit zur Konzentration. Weiterhin hält sie die Darmflora gesund, balanciert den pH-Wert  im Körper aus und bringt so den Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht. Nicht zuletzt dämmt sie entzündliche Prozesse im Körper ein und schützt die Gesundheit von Herz und Kreislauf.

Foto: © matka-Wariatka / fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.