Schlaganfall mit guter Ernährung vorbeugen

Richtige Ernährung schützt vor Schlaganfall. Besonders gut, so eine große Studie, machen sich Vollkornprodukte, Obst und Gemüse, Nüsse und Samen.

Richtige Ernährung kann vor einem Schlaganfall schützen.

Laut Robert Koch-Institut ist der Schlaganfall nach wie vor die dritthäufigste Todesursache in Deutschland und der häufigste Grund für bleibende Behinderungen bei Erwachsenen *. Eine große europäische Studie hat nun untersucht, wie Ernährungsgewohnheiten auf das Risiko für einen Schlaganfall Einfluss nehmen.

Denn gerade weil der Hirninfarkt nach wie vor eine der Haupttodesursachen in Europa ist, hat seine Vorbeugung einen immens hohen Stellenwert.

Europaweite Spurensuche

Die bereits eingangs erwähnte Studie** untersuchte Ernährungsgewohnheiten, Lebensstil und soziodemographische Faktoren von fast 420.000 Menschen in neun europäischen Ländern: Dänemark, Deutschland, Griechenland, Italien, Niederlande, Norwegen, Spanien, Schweden und England. Die Analyse der Ernährungsgewohnheiten lieferte spannende Ergebnisse. So hatten jene, die einen Schlaganfall erlitten, mehr rotes und verarbeitetes Fleisch konsumiert jedoch weniger Vollkornprodukte, Obst und Gemüse, Nüsse und Samen. Das höhere Schlaganfallrisiko durch einen erhöhten Fleischverzehr konnte interessanterweise wieder ausgeglichen werden – etwa durch eine vollkornreiche Kost.

Mit Gemüse, Obst und Vollkorn gegen Schlaganfall

Der häufige Verzehr von Vollkornprodukten, Obst und Gemüse, Nüssen und Samen, Käse und Molkereiprodukten zeigte sehr positive Effekte. Es lässt sich also schlussfolgern, dass man sein persönliches Erkrankungsrisiko durch diese Nahrungsmittel wirksam senken kann. Nach Ansicht der Studienautoren wurden die positiven und negativen Effekte durch die Ernährung wohl nicht direkt, sondern über den Einfluss auf Blutdruck und Blutfette vermittelt. Denn eine gesunde Ernährung beugt den beiden Hauptgefahren für einen Schlaganfall vor: zu hoher Blutdruck und zu hohe Werte an LDL-Cholesterin und Triglyzeriden.

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)

*Robert Koch-Institut Gesundheitsmonitoring. https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GesundAZ/Content/S/Schlaganfall/Inhalt/schlaganfall_inhalt.html
**Tammy Y N Tong, Paul N Appleby, Timothy J Key et al. The associations of major foods and fibre with risks of ischaemic and haemorrhagic stroke: a prospective study of 418 329 participants in the EPIC cohort across nine European countries. Eur Heart J. 2020 Jul 21;41(28):2632-2640.
Foto: © twinsterphoto / fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.