Cannabis kann ans Herz gehen

THC-Präparate haben Einzug in die Medizin gehalten. Das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass Cannabis auch Risiken birgt; etwa fürs Herz.

Der zu starke Konsum von Cannabis kann das Herz schädigen.

Hanf, botanisch Cannabis sativa genannt, ist seit Jahrtausenden eng mit unserer Kultur verbunden: der „Nektar der Verzückung“, einer der vielen Bezeichnungen, hat auch in der Medizin seit jeher eine zentrale Rolle gespielt. Besonders als Schmerz- und Beruhigungsmittel war er aus dem Behandlungskanon nicht wegzudenken. Die wissenschaftliche Erforschung der Cannabinoide, der wirksamkeitsbestimmenden Inhaltsstoffe von Hanf, hat ihn nun salonfähig gemacht: Präparate mit THC, kurz für Tetrahydrocannabinol, sind inzwischen für diverse Heilanzeigen zugelassen. Doch: was wirkt, hat bekanntlich auch Nebenwirkungen. Das gilt für regelmäßigen und hohen Konsum von Cannabis. Und der nimmt seit Jahren zu …

Wie Cannabis die Herzgesundheit bedroht

Die wissenschaftlichen Belege dafür, dass häufiger Cannabiskonsum das Herz aus dem Takt bringen kann, mehren sich. Vor allem Arrhythmien, also Herzrhythmusstörungen, sind eine häufige und gefährliche Folge. Das zeigt jetzt auch eine aktuelle US-Studie*. Für sie wurden Daten von über 1.480 Personen ausgewertet. Wie die Ergebnisse ergeben, kann Cannabis zu einem erhöhten Risiko für Herzrhythmusstörungen führen. Das liegt unter anderem daran, dass Joints und andere Anwendungen mit Hanf die Herzfrequenz, den Blutdruck und Sauerstoffbedarf des Herzmuskels erhöhen. Weitere Gefahren für das Herz lauern darin, dass Cannabiskonsum eine bestehende KHK** sowie die Herzfunktion verschlechtern kann. Darüber hinaus erhöht sich das Sterberisiko für Menschen mit Vorerkrankungen im Herz-Kreislauf-System***.

Genug gute Gründe also, bei Cannabiskonsumenten verstärkt auf Störungen der kardiovaskulären Verfassung zu achten und diese auf ihr erhöhtes Risiko hinzuweisen.

*Harding B. et al. Self-reported marijuana use and cardiac arrhythmias (from the Multiethnic Study of Atherosclerosis). The American Journal of Cardiology 2022. https://doi.org/10.1016/j.amjcard.2022.05.004
** DeFilippis EM et al. Marijuana Use in Patients With Cardiovascular Disease. J Am Coll Cardiol 2020; 75:320-32.
*** Thangjuiof S et al. Burden of arrhythmia in hospitalized patients with cannabis use related disorders: analysis of 2016-2018 national inpatient sample. EHRA-Kongress, 23. bis 25. April 2021.

Quelle: www.kardiologie.org

Foto: © HanfMagazin / www.pixelio.de
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.