Fasten als Herzpatient?

Fasten ist total hip. Viele Herzpatienten fragen sich deshalb, ob das nicht auch etwas für sie wäre. Die Antwort: Jein.

Extremes Fasten sollten Herzpatienten unterlassen.

Heilfasten, Basenfasten, Intervallfasten oder … Der zeitweise Verzicht aufs Essen liegt auch außerhalb der bevorstehenden traditionellen Fastenzeit voll im Trend. Klar, schließlich entfaltet Fasten viele positive Wirkungen auf Körper, Geist und Seele. Bei einigen Erkrankungen kann es sogar lindernd wirken. So etwa bei Typ-2-Diabetes und rheumatischen Beschwerden. Doch auch wenn eine Fastenzeit gesund und angesagter denn je ist: Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollten vorsichtig sein und keine Alleingänge ohne Arzt planen. „Grundsätzlich sollten Herzpatienten ihr Vorhaben vorab mit ihrer Ärztin oder ihrem Arzt besprechen“, rät der Münchener Ernährungsmediziner Prof. Dr. med. Hans Hauner vom Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung.

Kein extremes Fasten wie Null-Diät

Auf extreme Formen wie Null-Diäten sollten Herzkranke komplett verzichten. Denn, so Prof. Dr. Hauner: „Man darf nicht vergessen, dass sich beim Fasten die Nährstoffzufuhr massiv verändert.“ Zu wenig Kalium könne beispielsweise bei Herzpatienten mit Herzrhythmusstörungen eben solche auslösen. Auch Patienten mit Herzinsuffizienz sollten auf ein echtes Fasten besser ganz verzichten. Bei ihnen spielt regelmäßiges Wiegen eine besondere Rolle, da es durch Wasseransammlung zu Gewichtsschwankungen kommen kann. Hier sagt dann die Gewichtskontrolle weniger über die Energiebilanz aus, sondern mehr über die Behandlung und den Verlauf der Herzinsuffizienz. Ein Anstieg um mehr als zwei Kilo in drei Tagen zeigt bei Herzschwäche eine Tendenz zur Flüssigkeitseinlagerung an, sogenannten Ödemen. Eine moderate Energieeinsparung von etwa 500 bis 800 kcal pro Tag ist jedoch laut Prof. Dr. Hauner auch für Menschen mit koronarer Herzkrankheit (KHK) oder Herzinsuffizienz möglich.

Viel mehr als das Fasten empfiehlt Prof. Dr. Hauner sowohl gesunden als auch kranken Menschen eine gesunde Ernährung, die schmeckt und sich einfach zubereiten lässt – wie z.B. die mediterrane Kost, wie sie die Herzstiftung seit vielen Jahren propagiert.

Weitere Infos finden Sie unter: www.herzstiftung.de/fasten

Quelle: Deutsche Herzstiftung

Foto: © Timo Klostermeier / pixelio.de
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.