Fitness halbiert Ihr Herzrisiko

Fitness ist wichtig, besonders fürs Herz. Wie sehr, zeigt eine neue Studie: sie senkt das Herzrisiko um glatt die Hälfte.

Gute Fitness schützt unser Herz enorm.

Allseits bekannt: Bewegung tut gut. Damit erreichen und halten wir nicht nur ein gesundes Körpergewicht.  Auch das Risiko für viele Erkrankungen lässt sich durch regelmäßig aktiv sein reduzieren. Gerade das Herz-Kreislauf-System profitiert vom Schutzeffekt der körperlichen Aktivität. In welchem hohen Ausmaß, haben jetzt Wissenschaftler aus Norwegen mit Unterstützung aus Australien entdeckt. Die Wirkung von Fitness ist enorm!

 

Maximale Sauerstoffaufnahme als Kriterium

An der Studie* nahmen über 4.200 Erwachsene teil. Sie litten weder an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, noch an einer Lungenerkrankung, Krebs oder Bluthochdruck. 51 Prozent der Teilnehmer waren Frauen. Um die Fitness der Teilnehmer zu beurteilen, bestimmten die Wissenschaftler die maximale Sauerstoffaufnahme während des Trainings auf einem Laufband. Die Sauerstoffaufnahme beschreibt die Menge an Sauerstoff, die aus der eingeatmeten Luft pro Minute aufgenommen wird. Sie steigt bei körperlicher Belastung an. Die durchschnittliche Sauerstoffaufnahme lag bei den Frauen bei 36,0 ml pro Kilogramm und Minute und bei den Männern bei 44,4 ml pro Kilogramm und Minute.

Je höher die Fitness, desto geringer das Risiko

Berechnungen zufolge sank mit jeder Steigerung der maximalen Sauerstoffaufnahme um 3,5 ml Sauerstoff pro Minute pro kg Körpergewicht das Risiko um 15 Prozent. Die Teilnehmer mit der besseren Fitness hatten ein um 48 Prozent geringeres Risiko für dramatische Herz-Kreislauf-Ereignisse. Mit einer guten Fitness ist somit das Risiko, an einer KHK zu erkranken oder zu sterben, nahezu halbiert. Damit zeigt diese interessante Studie zeigt wieder einmal, wie wichtig körperliche Aktivität und eine gute Fitness für die Herzgesundheit sind.

*Letnes JM et al. Peak oxygen uptake and incident coronary heart disease in a healthy population: the HUNT Fitness Study. Eur Heart J. 2018 Nov 29. doi: 10.1093/eurheartj/ehy708.

 

Foto: © Andny Bezuglov – Fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.