Gesundheits-Pass hilft Risiken kontrollieren

Wie steht es um Ihre Risikofaktoren für Herz und Gefäße? Mit dem neuen Gesundheits-Pass haben Sie diese besser im Blick.

Der Gesundheits-Pass ist eine wertvolle Hilfe.

Blutdruck, LDL- und HDL-Cholesterin, aktuelles Gewicht – über diese und andere Risikowerte sollten Herzpatienten stets im Bilde sein. Doch auch für gesunde Menschen ist das wichtig, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen gezielt vorbeugen zu können.

Wertvoller Helfer für die Praxis

Hinlänglich bekannt: Das Risiko für Herz und Gefäße lässt sich mit einem gesunden Lebensstil – insbesondere durch Rauchverzicht, regelmäßige Bewegung und herzgesunde Ernährung – ganz erheblich senken: um die Hälfte und mehr, wie neueste Studien zeigen. Der Gesundheits-Pass der Deutschen Herzstiftung ist eine wertvolle Unterstützung im Bemühen darum. Denn mit ihm hat man die wichtigsten Risikofaktoren für Herz- und Gefäßerkrankungen jederzeit parat. Sie lassen sich so, auch gemeinsam mit dem Hausarzt, besser kontrollieren, so Prof. Dr. Helmut Gohlke vom Vorstand der Herzstiftung, der den Pass fachlich begleitet hat. “Zudem sieht man so wesentlich einfacher, wo etwas zu verbessern ist: etwa mit mehr Ausdauerbewegung und gesunder Ernährung wie der Mittelmeerküche.”

Der Gesundheits-Pass zeigt´s Ihnen

Der Pass deckt neben dem Bluthochdruck, dem häufigsten Risikofaktor in Deutschland für Herz- und Gefäßerkrankungen, die Risikofaktoren Rauchen, Diabetes, Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen und Bewegungsmangel ab. Dazu trägt man regelmäßig neue Werte ein wie LDL- und HDL-Cholesterin, Blutdruck, Triglyceride und Nüchtern-Blutzucker. Weitere Eintragungen erfolgen zu Gewicht, körperlicher Aktivität und Anzahl der gerauchten Zigaretten pro Tag. Laut Prof. Gohlke sieht man damit sofort, wenn sich das persönliche Risikoprofil verschlechtert: “So kann frühzeitig auf die einzelnen Faktoren Einfluss genommen werden.”

Der Pass ist den aktuellen Leitlinien der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC)* angepasst. Handlich klein und faltbar passt er in jeden Geldbeutel und ist so immer einfach dabei. Sie können ihn kostenlos auf der Homepage der Deutschen Herzstiftung anfordern, telefonisch unter 069 / 955 12 84 00 oder per E-Mail unter bestellung@herzstiftung.de.

*Europäische Leitlinien zur Prävention von kardiovaskulären Erkrankungen in der Praxis 2016: Eur Heart J (2016) 37 (29): 2315-2381.

Foto: © C. Marx – Deutsche Herzstiftung

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.