Gute Aussichten bei Schlaganfall

In der Versorgung von Patienten mit Schlaganfall ist Deutschland weltweit führend: 300 Stroke Units sind inzwischen bereits zertifiziert worden.

Blutgefäße Blutgerinnsel Gehirn Katheter Lyse-Therapie Neurologen Schlaganfall Schlaganfallpatienten Stent Stroke Unit Thrombektomie

Bei einem akuten Schlaganfall zählt jede Minute. Je weniger Zeit zwischen den ersten Symptomen und dem Beginn der Behandlung liegt, desto günstiger ist die Prognose für den Patienten. Aus diesem Grund wurden die so genannten Stroke Units eingeführt: In sich geschlossene Einrichtungen an großen Kliniken, die sich auf die Behandlung von Schlaganfällen spezialisiert haben. Mit den Stroke Units hat sich die Versorgung von Schlaganfallpatienten erheblich verbessert. Denn sie senken die Sterblichkeit beim schweren Schlaganfall und steigern den Behandlungserfolg.

Modernste Therapien bei Schlaganfall

Akute Schlaganfälle werden heute meist mit der sogenannten Lyse-Therapie behandelt. Dabei bekommt der Patienten eine Infusion mit einem Enzym, welches das Blutgerinnsel in den Blutgefäßen des Gehirns auflöst. Eine bewährte Methode, die allerdings hohe Anforderungen an die Kompetenz der behandelnden Ärzte stellt. Deshalb ist es so wichtig, dass akute Schlaganfälle so schnell wie möglich in den Stroke Units versorgt werden. Hier können die spezialisierten Neurologen dafür sorgen, dass die Lyse-Therapie auch den gewünschten Behandlungseffekt hat.

Blutgerinnsel entfernen

In den Spezialeinheiten wird noch eine weitere Behandlung durchgeführt, die zu den effektivsten und modernsten zählt: die  Thrombektomie. Mit diesem Verfahren gelingt es, selbst sehr schwere Schlaganfälle mit großem Erfolg zu behandeln. Dabei werden die großen Blutgerinnsel im Gehirn durch ein ausgeklügeltes System per Katheter entfernt: Der Neurologe schiebt dazu den Katheter von der Leiste aus bis an die Stelle, an der das Blutgerinnsel das Gefäß im Gehirn blockiert. Dort durchbohrt der Katheter das Gerinnsel. Ist das geschafft, wird der gefährliche Blutpfropfen in eine Art Drahtkäfig gesperrt – einem Stent, dank dessen sich das Gerinnsel aus dem Gehirn ziehen lässt.

Deutschland weltweit führend

Bundesweit steht nunmehr ein Netz von 300 zertifizierten Stroke Units zur Verfügung. Das entspricht einer nahezu flächendeckenden Versorgung. Damit ist Deutschland weltweit führend. Die immer stärkere Verbreitung der Spezialeinheiten spricht für ihre Leistungen. Selbst schwere Fälle können hier auf hohem Niveau mit großen Erfolgsaussichten behandelt werden. Allerdings: In ländlichen Regionen sieht die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) noch Nachholbedarf. Hier sollen künftig noch mehr der „Rettungsinseln“ für Menschen mit Schlaganfall eingerichtet werden.

Foto: © Tomo / fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.