Herzerkrankungen im Deutschlandvergleich

Wo leben Sie? Das kann sich sehr auf Ihr Herz und dessen Gesundheit auswirken. Denn Herzerkrankungen verlaufen bundesweit gesehen unterschiedlich. 

Herzerkrankungen treffen nicht jeden gleich.

Nach wie vor fordern Herzerkrankungen die meisten Menschenleben: Fast jeder vierte Todesfall in Deutschland geht darauf zurück. 2014 waren es 208.000, davon 111.000 Frauen und 97.000 Männer. Zwischen den einzelnen Bundesländern gibt es allerdings deutliche Unterschiede.

Starkes Ost-West-Gefälle bei Herzerkrankungen

In den beiden Stadtstaaten Berlin und Hamburg sind die Herzen am gesündesten. Hier starben die wenigsten Bundesbürger an Herzerkrankungen. Am meisten Herztote hatte Sachsen-Anhalt zu beklagen, dicht gefolgt von Thüringen und Sachsen. Zudem erkranken allen voran in Sachsen-Anhalt überdurchschnittlich viele Menschen am Herzen. In dem neuen Bundesland gab es 2014 mehr als doppelt so viele Herzinfarkte pro 100.000 Einwohner wie in Schleswig-Holstein.

Soziales Gefüge und medizinische Versorgung ausschlaggebend

Verantwortlich für das Ost-West-Gefälle halten Experten u.a. soziale Faktoren. So ist in Ländern mit den kränksten Herzen wie Sachsen-Anhalt der Anteil an Arbeitslosen und gering Gebildeten erhöht. Das wirkt sich oft negativ auf den Lebensstil aus: Die Betroffenen ernähren sich ungesünder, rauchen häufiger und leiden öfter unter Diabetes, Bluthochdruck und Übergewicht. Damit steigt das Risiko für das Herz. Daneben spielt die medizinische Versorgung eine Rolle für die Unterschiede. In den Bundesländern mit den niedrigsten Todesraten – Berlin und Hamburg – ist die Dichte an Krankenhäusern hoch: Medizinische Hilfe ist in der Regel schnell zur Stelle, was die Überlebenschancen erhöht. In Ostdeutschland mit ländlichen oder strukturell schwächeren Regionen dauert es dagegen meist länger, bis Ärzte eingreifen können. Gerade bei akuten Herzerkrankungen ist schnelles Handeln jedoch entscheidend.

Quelle: Deutscher Herzbericht 2016 (Herausgeber: Deutsche Herzstiftung, Deutsche Gesellschaft für Kardiologie und Herzchirurgie)
Foto: © Julia Shamayeva – Fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.