Schlaganfallrisiko senken = Lebensstil ändern

Ein erhöhtes Schlaganfallrisiko, etwa wegen Bluthochdruck oder Diabetes, erfordert dauerhafte Änderungen im Lebensstil. Dazu bedarf es einiger Motivation und Disziplin.

Aufklärung Bluthochdruck Diabetes Herzerkrankungen Motivation Risikofaktor Schlaganfall Schlaganfallrisiko Vorhofflimmern Lebensstil gesunder Lebensstil

In der Versorgung von Patienten mit einem Schlaganfall ist Deutschland weltweit führend: Die wachsende Anzahl an Stroke Units in der Republik macht sich bestens. Noch besser wäre es allerdings, wenn es gar nicht erst so weit käme: indem man das individuelle Schlaganfallrisiko senkt. Das ist nämlich der wirksamste Weg, diesem fatalen Ereignis vorzubeugen. Leider ist das jedoch leichter gesagt, als getan …

Erhöhtes Schlaganfallrisiko?

Viele Menschen wissen nicht, was die Gefahr für einen Schlaganfall erhöht. Unglücklicherweise wissen auch viele nicht, dass ihr Risiko erhöht ist. Ein zu hoher Blutdruck oder Diabetes beispielsweise sind schwerwiegende Risikofaktoren. Ebenso wie Vorhofflimmern oder andere chronische Herzerkrankungen. Die Aufklärung über mögliche Auslöser eines Schlaganfalls und dessen Vorbeugung ist entsprechend sehr wichtig. Unerlässlich ist es jedoch auch, die Betroffenen bei ihren Bemühungen um mehr Schutz vor einem Hirninfarkt zu unterstützen.

Strategien für mehr Motivation

Das Projekt „gesünder leben“ ist nicht so einfach umzusetzen. Liebgewonnene Gewohnheiten zu ändern, fällt in der Regel schwer: Aufzugeben, was oft über Jahrzehnte zum Alltag gehörte, kann eine enorme Herausforderung sein. Nicht umsonst nehmen viele solche Umstellungen oftmals wahr, wie eine Trennung von einem engen Freund. Doch, um das Schlaganfallrisiko zu senken, lassen sich Änderungen im Lebensstil meist nicht vermeiden. Damit dies klappt, bedarf es ausreichend Motivation, Durchhaltevermögen und Disziplin. Strategien dafür vermitteln nun eine Broschüre und Kurzvideos. Sie unterstützen die Patienten gezielt dabei, ihr Verhalten zum Wohle der eigenen Gesundheit dauerhaft umzustellen. Dabei werden auch deren Angehörigen miteinbezogen. Beide Seiten bekommen praktische Tipps an die Hand, um ein gesünderes Leben zu führen – Basis dafür, einen Schlaganfall langfristig zu verhindern.

Drei Ansätze

Die Broschüre und die Kurzvideos bieten drei unterschiedliche Ansätze. In einem Schnelltest lässt sich herausfinden, welcher Persönlichkeitstyp man ist und wie man sich am besten motivieren kann. Anhand von sechs Schritten wird ferner vermittelt, die eigenen Beweggründe für eine Veränderung zu erkennen und sich so selbst zu einem anderen Verhalten zu motivieren. Der dritte Ansatz beinhaltet die Motivation durch Verbündete: Wer besonders den Austausch mit anderen braucht, findet hier Tipps, um Veränderungen im Alltag gemeinsam dauerhaft zu meistern. Die Ansätze können auch miteinander kombiniert werden.

Herausgeber der umfassenden Informationsangebote ist die Initiative Schlaganfallvorsorge. Auf ihrer Homepage “Schlaganfall verhindern” finden Sie weitere Infos, die Videos und können die Broschüre downloaden oder bestellen.

Fotos: © HPW / Fotolia, Initiative Schlaganfallvorsorge
Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.