Venengesundheit natürlich stärken

Erkrankungen der Venen sind auf dem Vormarsch. Extrakte aus der Rosskastanie schützen die Venengesundheit und können sie auch wieder herstellen.

Die Rosskastanie leistet einen großen Beitrag zur Venengesundheit.

Immer mehr Bundesbürger haben Beschwerden mit den Venen. Das betrifft keineswegs nur die ältere Generation. Denn Venenerkrankungen sind alles andere als ein “Alte-Leute-Leiden”. Auch viele jüngere Menschen sind davon betroffen.

Die Zunahme von Venenleiden ist auch insofern so problematisch, als dass diese schwere gesundheitliche Probleme verursachen können. Allen voran Thrombosen, die nicht selten in eine extrem gefährliche Lungenembolie münden.

Venengesundheit in Gefahr

Wie schlecht es um die Venengesundheit tatsächlich steht, zeigt die bekannte Bonner Venenstudie*. Sie lieferte uns besorgniserregende Daten. Denn ihr zufolge haben inzwischen 90% der Deutschen Probleme mit den Venen – die meisten, ohne es zu wissen. 23% der Erwachsenen zwischen 18 und 79 Jahren haben manifeste Krampfadern. Diese haben bei vielen der Betroffenen schwerwiegende Konsequenzen: Jährlich erleiden 230.000 Bundesbürger eine Venenthrombose. Jeder fünfte Thrombosepatient entwickelt binnen fünf Jahren ein offenes Bein, bei rund 100.000 kommt es zu einer Lungenembolie. An dieser gefürchteten Komplikation versterben bundesweit jährlich 25. bis 30.000 Menschen – eine der häufigsten Todesursachen hierzulande. Dramatische Zahlen. Doch so weit muss es nicht kommen. Denn die Venengesundheit lässt sich wirksam schützen.

Mit Rosskastanie gegen die Volkskrankheit

Ein sehr bewährtes Venentherapeutikum ist Trockenextrakt aus den Samen der Rosskastanie; etwa Venostasin retard, rezeptfrei aus der Apotheke. Der natürliche Wirkstoff dichtet die Venenwände von innen ab und reduziert Ansammlungen von Flüssigkeit im Gewebe, sogenannte Ödeme. Dadurch wird das Abklingen von Entzündungen gefördert und der Entstehung neuer Wasseransammlungen vorgebeugt. Zudem verbessert der Rosskastaniensamen-Extrakt die Durchblutung der Venen, lindert Schmerzen und Schweregefühle in den Beinen.

Weitere Informationen zu dem Rosskastaniensamen-Extrakt gibt es auf www.venostasin.de.

*Rabe E. et al. Bonner Venenstudie der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie Epidemiologische Untersuchung zur Frage der Häufigkeit und Ausprägung von chronischen Venenkrankheiten in der städtischen und ländlichen Wohnbevölkerung. Phlebologie 2003; 32 1: 1-14.
Foto: © M. Schuppich – Fotolia.com

 

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.