Die besten Hausmittel gegen Sodbrennen

Nicht nur an den bevorstehenden Feiertagen quittiert unsere Verdauung üppigen Genuss mit Sodbrennen. Gegen die Beschwerden helfen Ihnen einfache Hausmittel.

Gegen Sodbrennen helfen auch ganz einfache Dinge. Sodbrennen entsteht, wenn saurer Magensaft in die Speiseröhre zurückfließt. Mediziner sprechen hier von „Reflux“. Klassische Anzeichen sind brennende oder stechende Schmerzen in der Speiseröhre sowie ein saurer Geschmack im Mund. Manche Betroffene plagt zusätzlich ein Kratzen im Hals oder chronischer Husten. Tritt das Ganze immer wieder auf, kann die Säure auf Dauer die Schleimhaut in der Speiseröhre schädigen.

Die unangenehmen Beschwerden haben verschiedene Auslöser. Häufig funktioniert der Schließmuskel zwischen Speiseröhre und Magen nicht richtig. Oft wird auch durch eine ungünstige Ernährung zuviel Magensäure produziert. Typisch dafür sind fettreiches, süßes oder stark würziges Essen. Rauchen und Alkohol verschärfen das Problem ebenso, denn sie regen die säureproduzierenden Zellen im Magen an.

Was bei Sodbrennen super hilft

Nachfolgend mehrfach guter Rat aus Omas Hausapotheke – seit vielen Generationen bestens bewährt.

Karottensaft

Trinken Sie möglichst schnell nach dem Auftreten der Beschwerden ein Glas Karottensaft. Die gute Wirkung ist verblüffend. Wer zu Sodbrennen neigt, sollte sich den Saft gleich auf Vorrat zulegen.

Wacholderbeeren

Gegen die übermäßige Bildung von Magensäure hilft auch das gründliche Kauen von 10 bis 15 Wacholderbeeren gut und rasch.

Rohe Kartoffel

Schneiden Sie eine Kartoffel in Scheiben und zerkauen diese langsam und gründlich. Auch aus rohen Kartoffeln gepresster Saft bringt rasche Linderung bei Sodbrennen.

Heilerde

Verdünnen Sie einen Esslöffel Heilerde für den innerlichen Gebrauch (aus der Apotheke oder dem Reformhaus) mit lauwarmem Wasser und trinken dies in kleinen Schlucken. Inzwischen gibt es Heilerde übrigens auch als Granulat. Das ist ideal einfach, wenn man kein Wasser zur Verfügung hat.

Löwenzahnsaft

Löwenzahnsaft (aus der Apotheke oder dem Reformhaus) entschlackt und bringt die Verdauungssäfte zum Fließen. Nehmen Sie davon vor dem Essen ein halbes Schnapsgläschen voll verdünnt mit etwas Wasser ein.

Teemischung

Übergießen Sie jeweils einen halben Teelöffel Pfefferminzblätter, Kamillenblüten und Wermut mit einer Tasse kochendem Wasser und trinken mehrmals täglich eine Tasse davon in kleinen Schlucken. Auch Kamillentee „pur“ bringt schnelle Hilfe.

Heißer Heublumensack

Ein Heublumensack ist besonders wirkungsvoll, wenn Sie ihn unmittelbar nach den Mahlzeiten in der Mitte des Bauches auflegen. Das regt die Verdauung an und nimmt das Sodbrennen rasch. Wie Sie einen Heublumensack herstellen und anwenden, lesen Sie hier.

Noch ein Tipp für unterwegs

Wenn Sie das Sodbrennen unterwegs ereilt, sammeln Sie eine größere Menge Speichel im Mund an und schlucken sie hinunter. Das wiederholen Sie solange, bis das Brennen verschwunden ist.

Foto: © sarajyu – Fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.