Die besten Schüßler-Salze bei Darmbeschwerden

Schüßler-Salze bewähren sich auch bei Durchfall & Co. Lesen Sie, welches der beliebten Salze Ihnen bei Darmproblemen am besten hilft.

Schüßler-Salze bewähren sich auch bei Darmbeschwerden.

Die von dem deutschen Arzt Dr. Heinrich Wilhelm Schüßler (1821-1889) entwickelten Mineralsalze sind total gefragt. Dass die Salze des Lebens, wie Schüßler sie treffend nannte, über die Generationen hinweg nie in Vergessenheit geraten sind, hat gute Gründe. Denn als Nährstoffe der Zellen können sie die Gesundheit maßgeblich beeinflussen. Unter anderem deshalb, weil sie den Organismus insgesamt kräftigen und in seinen Funktionen unterstützen.

Wie Schüßler-Salze wirken

Die Salze des Lebens ersetzen nicht einfach nur, was fehlt. Sie bewirken wesentlich mehr: Sie greifen regulierend in den Stoffwechsel der Zellen ein. Anders als Mineralstoff-Präparate dienen die Salze nicht dem mengenmäßigen Ausgleich eines Mangels. Vielmehr helfen sie den Zellen, die Mineralstoffe aus der Nahrung optimal nutzen zu können. Der Grund hierfür liegt in der  Potenzierung. Dadurch haben Schüßler-Salze andere Eigenschaften in ihrer Wirkung als „normale“, grobstoffliche Mineralstoffe. Sie übermitteln den Zellen die Information, wie sie besser auf das Angebot an Nährstoffen zurückgreifen können. Und geben ihnen so den Impuls, sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Damit wird die körpereigene Fähigkeit zur Selbstheilung von Grund auf saniert: Schüßler-Salze zielen auf umfassende, langfristige Gesundung ab und nicht nur auf die kurzzeitige Beseitigung von Symptomen.

Salze bei Verstopfung

Ist der Darm erlahmt, empfehlen sich ganz generell die Salze Nr. 5 Kalium phosphoricum D6 und Nr. 10 Natrium sulfuricum D6. Ist der Stuhlgang hart, sind die Salze Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 sowie Nr. 8 Natrium chloratum D6 angezeigt. Gehen nur kleine und klumpige Mengen an Stuhl ab, hilft Ihnen Salz Nr. 11 Silicea D12.

Salze bei Durchfall

Wird die Nähe zu einer Toilette unerlässlich, eignen sich je nach Begleitsymptomen unterschiedliche Schüßler-Salze zur Behandlung. Ist der Durchfall wässrig und schleimig, ist Salz Nr. 8 Natrium chloratum D6 angesagt. Bei Reisedurchfall und Darmverstimmung durch verdorbene Speisen empfiehlt sich Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12, bei psychisch bedingtem Durchfall (Ärger, Aufregung) Nr. 5 Kalium phosphoricum D6. Geht der Durchfall mit Krämpfen und Schmerzen einher, ist Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 das Salz der Wahl. Bei anhaltenden Durchfällen sollten Sie zu Salz Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 greifen, bei sauer riechendem Durchfall zu Nr. 9 Natrium phosphoricum D6.

Salze bei Blähungen

Gegen lästige Darmwinde hilft Ihnen am besten Salz Nr. 9 Natrium phosphoricum D6.

Salze bei entzündlichen Darmerkrankungen

Bei Schleimhautreizungen und Beschwerden im Rahmen von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie etwa Morbus Crohn bewähren sich die Salze Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 sowie Nr. 4 Kalium chloratum D6 gut.

Foto: © Jetti Kuhlemann / pixelio.de
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.