So ist Histamin kein Problem mehr

Für alle, die Histamin nicht vertragen, gibt es nun wirksame Hilfe: Ein Präparat, das dessen Abbau aus der Nahrung unterstützt.

Besonders in Käse und Rotwein steckt viel Histamin.

Histamin ist ein Botenstoff, der zu den sogenannten biogenen Aminen gehört. Er wird von unserem Körper selbst gebildet, steckt jedoch auch in vielen Lebensmitteln. Der Botenstoff hat viele Jobs in unserem Körper. So spielt Histamin unter anderem in der Regulierung des Schlaf-Wach-Rhythmus und bei der Appetitkontrolle eine wichtige Rolle. Vor allem fungiert es jedoch als Vermittller bei allergischen Reaktionen und Entzündungsprozessen.

Wo ist Histamin enthalten?

Einen hohen Gehalt an dem Amin besitzen alle Lebensmittel, die lange reifen und oder lange gelagert werden. Zudem gibt es eine Reihe von Lebensmitteln, die zusätzlich Histamin aus dem Darm freisetzen – die Histaminliberatoren.

Nun zu den Verdächtigen, bei denen Vorsicht geboten ist:

  • Alkohol, vor allem Rotwein und Sekt sowie Prosecco
  • Käse, Meeresfrüchte, Fisch und Fischsaucen
  • Rohwürste wie Salami oder Speck
  • Gemüse wie Tomaten, Spinat und Auberginen
  • Obst wie Erdbeeren, Ananas und Bananen

Das Enzym namens DAO

Normalerweise bringt der Verzehr von histaminreichen Lebensmitteln keine Probleme mit sich, da der Botenstoff rasch von dem körpereigenen Enzym Diaminoxidase, kurz DAO, abgebaut wird. Es kann jedoch vorkommen, dass das Enzym nicht ausreichender Menge verfügbar ist. Das führt zu einem verzögerten Abbau von Histamin im Darm. So geht es bundesweit rund 2,5 Millionen Menschen: Sie können das Amin nicht ausreichend abbauen.

Das Präparat Daosin® enthält das Enzym DAO. Dieses ergänzt das körpereigene DAO und unterstützt so den Abbau von Histamin aus der Nahrung im Darm. Ein Überschuss an dem Botenstoff wird so wirksam verhindert. Circa 15 Minuten vor einer histaminreichen Mahlzeit nimmt man 1 bis 2 Kapseln des Präparates ein.

Daosin® ist rezeptfrei in Apotheken erhältlich. Weitere Infos finden Sie auf www.alles-essen.de

Quelle: Stada Arzneimittel

Foto: © Peter Pleischl – pixelio.de
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.