Autsch? Heilerde lindert Schmerzen sofort

Kleine Verletzungen gehen fix: Finger beim Bügeln verbrannt oder beim Essenzubereiten geschnitten, Gelenk geprellt … Heilerde leistet umgehend erste Hilfe.

Heilerde ist auch ideal bei alltäglichen kleinen Verletzungen.

Die kleinen Missgeschicke im Alltag bergen zwar meist keine wirklichen gesundheitlichen Risiken, tun aber mitunter ordentlich weh. Wer sich schon einmal seine Finger an einem heißen Bügeleisen oder der Herdplatte verbrannt hat, weiß Bescheid. Auch eine Prellung oder Quetschung ist nicht ohne: selbst wenn sie unbedenklich ist, bereitet sie Schmerzen. In solchen Fällen empfiehlt sich ein bewährtes Hausmittel. Es hört auf den Namen Heilerde und leistet nicht nur innerlich genommen, sondern auch äußerlich angewendet beste Dienste.

Schmerzlindernde Paste aus Heilerde

Das natürliche Schmerzmittel ist ganz einfach zubereitet. Man rührt aus 7 Teilen z.B. Luvos-Heilerde 2 hautfein und 2 Teilen lauwarmem Wasser eine salbenartige Paste an oder verwendet die gebrauchsfertige Heilerde-Paste von z.B. Luvos. Die Paste dick auf die betroffene Stelle auftragen und diese mit einem feuchten Tuch umwickeln. Sobald sich die Auflage erwärmt hat, wird sie erneuert, bis der Schmerz nachlässt. Diese kühlende Auflage ist auch ideal als Erste-Hilfe-Maßnahme bei Prellungen oder Quetschungen.

Wie sie wirkt

Heilerde lindert die akuten Schmerzen, verringert Schwellungen und fördert das Abheilen. Wie gelingt ihr das? Indem sie das geschädigte Gewebe sanft und lang anhaltend kühlt. Dies dämmt auch die schädigende Wirkung der Hitze im Gewebe ein. Denn Heilerde hat eine optimale mineralische Struktur. Sie wirkt rein physikalisch über ihre große Oberfläche und bindet Zellgifte, Bakterien und Zersetzungsprodukte. Beim Trocknen entsteht angenehme Verdunstungskälte; außerdem entwickelt sich eine Sogwirkung, welche die Durchblutung anregt. Das Gewebe wird besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, die Heilung gefördert.

Quelle: Luvos Just GmbH & Co. KG

Foto: © PhotoSG / fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.