SMS holen Rheumapatienten vom Sofa

Aufgrund ihrer Schmerzen in den Gelenken bewegen sich die meisten Rheumapatienten zu wenig. Ein SMS-Programm macht ihnen jetzt erfolgreich Beine.

Per SMS kommen Rheumapatienten wieder in die Gänge.

Laut Studien verbringen Menschen mit entzündlichem Gelenkrheuma – in Deutschland sind dies eine halbe Million Menschen – die meiste Zeit des Tages im Sitzen. „Die Morgensteifigkeit und die wechselnden Schmerzen in den Gelenken demotivieren die meisten Patienten mit rheumatoider Arthritis, sich bewegen zu wollen“, weiß Prof. Dr. med. Hanns-Martin Lorenz, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh). Denn auch wenn die Beschwerden heute mit Medikamenten gut zu kontrollieren sind, glauben viele Rheumapatienten, dass sie ihre Gelenke schonen sollten. Viele sitzen daher neun von zehn Tagesstunden. Das bleibt nicht ohne Folgen …

Rheumapatienten haben ein hohes Herzrisiko

Patienten mit rheumatoider Arthritis haben ein deutlich erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wenn sie sich zu wenig bewegen. Besonders die Gefahr, im mittleren Lebensalter einen Herzinfarkt zu erleiden, ist laut einer dänischen Studie vor allem für jüngere Frauen deutlich erhöht. Dänische Rheumatologen aus Kopenhagen haben deshalb eine Schulung entwickelt, die Rheumapatienten veranlassen soll, sich häufiger aus ihren Stühlen und Sesseln zu erheben. Dazu erhalten die Betroffenen ein Motivationstraining und regelmäßige Kurznachrichten über das Smartphone.

Die SMS zeigten gute Wirkung

Dank des SMS-Programms konnte die Sitzdauer der Rheumapatienten im Vergleich zu einer Kontrollgruppe ohne SMS um mehr als zwei Stunden am Tag verkürzt werden*. Denn die SMS-Kurznachrichten erinnerten die Patienten unter der Woche einmal täglich daran, wie wichtig Bewegung für sie ist. Diese leistete auch einen sehr positiven Beitrag zur Behandlung. Laut Prof. Lorenz besserten sich „Schmerzen und Abgeschlagenheit, ebenso die Lebensqualität und die körperlichen Funktionen.“ Die DGRh hält das Programm für vorbildlich. Denn Bewegung kann wesentlich dazu beitragen, dass das Herzinfarktrisiko bei Menschen mit Rheuma sinkt und erkrankte Gelenke beweglich bleiben.

*Thomsen T. et al. The efficacy of motivational counselling and SMS reminders on daily sitting time in patients with rheumatoid arthritis: a randomized controlled trial. Annals of Rheumatic Diseases 2017; 76: 1603-1606
Foto: © Robert Kneschke – Fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.