Vitamin C: jetzt brauchen wir es besonders!

Vitamin C ist mit das Beste, was uns die Natur servieren konnte. Ein hochwirksamer Jungbrunnen, der uns vital und gesund hält.

Zitrusfrüchte wie Zitronen sind sehr gute Lieferanten von Vitamin C.

Gerade jetzt, wo so viele erkältet sind und der Winter an uns zehrt, ist Vitamin C enorm wichtig. Sein wissenschaftlicher Name Ascorbinsäure wurde übrigens von dem Entdecker der Vitamin-C-Wirkungen, dem ungarischen Wissenschaftler Albert Szent-Györgyi ersonnen. Er hatte herausgefunden, dass Vitamin-C-Mangel Skorbut verursacht und nannte dieses Vitamin daraufhin “Anti-Skorbut-Säure”, woraus schließlich Ascorbinsäure wurde. Heute, viele Jahre später, ist Vitamin C in aller Munde, wenn es darum geht, die Gesundheit zu erhalten und wieder herzustellen. Und das ist sehr gut so.

Kick für das Immunsystem

Weithin bekannt: Höhere Dosen an Ascorbinsäure stärken die Immunfunktionen, indem sie die Bildung von weißen Blutkörperchen steigern. Zudem erhöht dieses Vitamin die Konzentration an Glutathion im Körper; ebenfalls ein wichtiges Stimulans der Abwehrkräfte.

“Schutzengel” gegen Krebs

Vitamin C blockiert krebsauslösende Stoffe, die sogenannten Karzinogene, und unter ihnen vor allem die Nitrosamine. Weitere Gründe für die krebsschützende Wirkung sind die antioxidativen Effekte, mit denen es die freien Radikale in Schach halt. Ebenso wie die Aktivierung der körpereigenen Abwehr und die Verlangsamung des Tumorwachstums.

Schützt Herz und Kreislauf

Vitamin C senkt den Gehalt des schädlichen LDL-Cholesterins im Blut und erhöht im Gegenzug den Gehalt an gutem HDL-Cholesterin. Deshalb kann Ascorbinsäure der Verkalkung der Blutgefäße, der gefürchteten Arteriosklerose, wirksam vorbeugen. Darüber hinaus stärkt es die Gefäßwände, hält sie elastisch und trägt zur Senkung eines erhöhten Blutdrucks bei.

Hält jung und agil

Das Multitalent bewahrt uns wie erwähnt vor den schädlichen Wirkungen freier Radikale. So hält es uns länger gesund und erhöht die Lebenserwartung. Das haben Studien belegt.

Muss für alle Raucher

Durch Rauchen, insbesondere von Zigaretten, wird Vitamin C zerstört: Einer der vielen schädlichen Effekte des blauen Dunstes ist die drastische Erhöhung des Vitamin-C-Verbrauches. Das macht klar, warum Raucher noch mehr auf eine ausreichende Zufuhr achten müssen als andere Menschen. Auch deshalb, weil Vitamin C das Risiko von Lungen- und Atemwegserkrankungen herabsetzt. Dieses ist bekanntermaßen bei Rauchern extrem hoch.

Beugt Augenerkrankungen vor

Vitamin C verhindert Schädigungen der Augen durch freie Radikale und so den Grauen Star (Katarakt) sowie andere altersbedingte Augenerkrankungen.

Gute Lieferanten von Vitamin C

Hauptquellen sind Zitrusfrüchte, Kiwis, Beeren wie vor allem Erdbeeren und schwarze Johannisbeeren, Papayas und Hagebutten sowie Sanddorn. Zudem enthalten Paprika, Chili-Schoten, Brokkoli, Mangold, Spinat, Kohlrabi und Tomaten viel von dem lebenswichtigen Vitamin. Nicht zu vergessen natürlich Sauerkraut, Kartoffeln und Petersilie.

Foto: © Sean Nel – Fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.