Schönheit aus Ihrer Küche

Mal wieder etwas für die Schönheit tun … Dazu müssen Sie nicht vor die Türe, sondern einfach in die Küche.

In der Küche gibt es vieles für Ihre Schönheit.

Ja, man müsste öfter zur Kosmetikerin, zur Fußpflege, zum … Stimmt. Dafür muss man aber Termine vereinbaren, einiges bezahlen und dann auch noch hin. Stimmt nicht. Sich was Gutes zu tun geht auch wunderbar und einfach zuhause. Hier ein paar Vorschläge für Ihre private Beautyfarm, die sich ganz nach Lust und Zeit kombinieren lassen. Die Zutaten dazu finden Sie in Ihrer Küche.

Reinigung: Basis der Schönheit

Gründliche aber sanfte Reinigung ist das A und O für schöne Haut. In jedem Fall tabu ist Seife, denn sie entzieht der Haut enorm viel Feuchtigkeit. Hier eine Reinigungslotion aus hauseigener Herstellung: 200 ml Aloe vera-Gel, 80 ml Weizenkeimöl und 4 Teelöffel Zitronensaft mischen und in eine Glasflasche füllen. Auf die Haut auftragen, einmassieren, mit Wattepads abnehmen und mit lauwarmen Wasser nachspülen.

Porentief rein … Dafür sorgt ein Peeling, denn es wirkt tiefenreinigend und durchblutungsfördernd: Es schrubbt wie »Scheuerpulver« die Hautschuppen ab und reinigt die Haut im wahrsten Sinn porentief. Danach ist die Haut rosig durchblutet und nimmt nährende und regenerierende Wirkstoffe besser auf. Hier eine einfache Rezeptur: Reinigungslotion zu gleichen Teilen mit Kochsalz mischen und dies großflächig über das Gesicht auftragen; die Augen aussparen. Dann die Masse mit kreisenden Bewegungen der Finger auf der Haut einmassieren, etwa 3 Minuten lang. Die Reste des Peelings mit lauwarmen Wasser abwaschen und das Gesicht mit Gesichtswasser betupfen.

Urlaub für die Haut

Masken und Packungen geben der Haut Gelegenheit zur Regeneration, verstärken ihren Stoffwechsel und führen ihr in kurzer Zeit pflegende Substanzen zur Förderung der Schönheit zu. Tragen Sie Masken oder Packungen stets von der Kinnmitte aus auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf und sparen dabei die Augen großzügig aus. Nach der Einwirkzeit Gesicht, Hals und Dekolleté gründlich mit lauwarmen Wasser reinigen und mit einem frischen Handtuch trocken tupfen.

Gurkenquarkmaske

2 EL Quark davon mit einer Viertel pürierten Salatgurke mixen und für 15 Minuten auf der Haut einwirken lassen.

Bananenpackung

1 reife Banane zerdrücken, mit 2 EL Quark und 1 Eigelb mischen. Das Ganze 10 Minuten einwirken lassen.

Ölpackung

2 EL Arganöl und 1 EL Olivenöl kurz im Wasserbad erwärmen und mit einem Naturhaarpinsel auftragen. 10 Minuten einwirken lassen.

Seidenweich schöne Körperhaut und Haare

Meersalzpeeling

Ein Peeling am ganzen Körper wirkt Wunder für Schönheit rundum: Abgestorbene Hornplättchen werden entfernt, die Haut ist wieder rosig und klar. Verrühren Sie 2 Tassen Meersalz mit Milch oder Sahne zu einer Paste. Auf die Haut auftragen und mit der Hand oder einer Körperbürste in kreisförmigen Bewegungen einmassieren. Anschließend mit warmem Wasser abwaschen.

Honig-Apfelessig-Spülung

Sehr bewährt ist diese Haarspülung: in 1/2 Liter lauwarmes Wasser 1 EL Honig und 1 TL Apfelessig rühren und die Mixtur über die gewaschenen Haare gießen. Kurz einwikren lassen, dann gründlich auswaschen.

Ei-Zitronen-Kur

Ebenfalls hervorragend: 1 Eigelb, frisch gepressten Saft 1 großen Zitrone und 3 EL Olivenöll verrühren und im gewaschenen Haar verteilen. Einen Turban aus Handtuch anlegen und 10 Minuten einwirken lassen. Danach die Kur mit lauwarmem Wasser auswaschen.

Eintauchen und relaxen

Ein Vollbad ist eine Wohltat für Leib und Seele. Man entspannt, schließt die Augen und gibt sich ganz der wohligen Wärme hin …

Honigmilchbad

Einen Liter Vollmilch, eine Tasse Honig, ein bis zwei Tassen Kochsalz in die leere Badewanne schütten. Mit dem Duschstrahl aufschäumen und die Wanne voll Wasser laufen lassen (Wassertemperatur 38 °C).

Buttermilchbad

Drei Liter frische Buttermilch in die mit heißem Wasser gefüllte Wanne geben. 1o Minuten darin baden und anschließend ruhen. Man kann den Körper auch vor dem Baden mit Olivenöl einreiben. Das ist besonders gut für trockene Haut.

Weizenkleiebad

Zwei Handvoll Weizenkleie in einen Mullbeutel füllen und unter den Wasserhahn hängen, so dass das heiße Wasser beim Einlaufen darüber laufen kann. Den Beutel anschließend gut im Badewasser ausdrücken.

Foto: © Tinatin – Fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.