Vorhofseptumdefekt? Keine Sorge!

Angeborene Herzfehler haben viel an Schrecken verloren: So gibt es für den so häufigen Vorhofseptumdefekt heute schonende Möglichkeiten zur Behandlung.

angeborener Herzfehler Blut Herzfehler Kreislauf Lunge Lungenbluthochdruck Operation Septum Vorhof Vorhofseptumdefekt ASD Katheter-OperationRund ein Prozent der Bevölkerung kommt mit einem angeborenen Herzfehler auf die Welt. In Deutschland sind das bei etwa 700.000 Geburten jährlich 7.000 Betroffene. Einer der häufigsten angeborenen Herzfehler ist der Vorhofseptumdefekt. Medizinisch wird er auch Atriumseptumdefekt, kurz ASD genannt. Denn Vorhof heißt im Lateinischen Atrium.

Öffnung zwischen den Vorhöfen

Bei einem Vorhofseptumdefekt hat die Trennwand zwischen den beiden Vorhöfen des Herzens ein Loch – ein Fehler durch eine falsche Entwicklung in der frühen Schwangerschaft. Er hat zur Folge, dass Blut vom linken in den rechten Vorhof fließen kann. So gelangt sauerstoffreiches Blut aus der Lunge nicht vollständig zurück in den Kreislauf, um den Körper zu versorgen: Es fließt unverbraucht über den rechten Vorhof zur Lunge zurück. Je nach Größe der Öffnung zwischen den Vorhöfen hat das mehr oder weniger schwerwiegende Auswirkungen. Oftmals ist beispielsweise die körperliche Leistungsfähigkeit deutlich eingeschränkt. Der überschüssige Blutstrom in die Lunge kann auch Lungenbluthochdruck verursachen. Dies ist gefährlich, denn es schädigt langfristig die empfindlichen Äderchen der Lunge. Die Überdurchblutung der Lunge erhöht zudem das Risiko für Atemwegsinfekte.

Das behebt den Vorhofseptumdefekt

Bei der überwiegenden Mehrheit der Vorhofseptumdefekte liegt das Loch mittig in der Trennwand. Diese Form, ASD II genannt, erfordert keine Operation am offenen Herzen mehr. Hier genügt ein kurzer Eingriff mit einem Katheter. Dieser wird von der Leistenvene zum Herzen geschoben. Dort angekommen, werden auf beiden Seiten der Öffnung winzig kleine Schirme angebracht. Sie verschließen das Loch und der Defekt ist behoben – lebenslang, der Verschluss muss nie wieder ausgewechselt werden. Das Ganze dauert nicht länger als eine halbe Stunde und ist sehr schonend für den Patienten. Dieser kann bereits nach 24 Stunden wieder nach Hause, was bei einem angeborenen Herzfehler enorm ist. Beeindruckend ist zudem, wie stark die körperliche Leistungsfähigkeit nach der Katheter-Operation wieder ansteigt. Auch die erhöhte Anfälligkeit für Atemwegsinfekte geht deutlich zurück.

Wichtig ist, dass ein notwendiger Verschluss der Trennwand nicht hinausgezögert wird. Denn damit steigt die Wahrscheinlichkeit für Folgeschäden, vor allem an der Lunge.

OP am offenen Herz

Selten, in etwa zehn Prozent der Fälle, liegt das Loch ungünstig am Rand der Trennwand. Bei dieser Form, ASD I genannt, ist eine Operation am offenen Herzen nötig. Statt mit winzigen Schirmen wird die Öffnung mit einem kleinen Lappen aus Kunststoff oder körpereigenen Gewebe verschlossen.

Foto: © benschonewille / Fotolia
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.