Mediterrane Ernährung gegen Darmkrebs

Was wir essen, beeinflusst auch die Darmgesundheit enorm. Den besten Schutz, allen voran vor Krebserkrankungen, bietet uns die mediterrane Ernährung.

Mediterrane Ernährung schützt auch die Darmgesundheit.

Dazu, warum der eine an Darmkrebs erkrankt, während der andere davon verschont bleibt, wird intensiv geforscht. Dabei wurden einige Faktoren identifiziert, die das Risiko erhöhen. Einer der wichtigsten ist unsere Ernährung. So zeigte sich beispielsweise, dass verarbeitetes und rotes Fleisch das Risiko für Darmkrebs erhöht, während es viel Obst, Gemüse, Vollkorn und Milchprodukte senken. Diesen Zusammenhängen sind Wissenschaftler aus Spanien nachgegangen. Mit ebenso eindeutigen wie erstaunlichen Ergebnissen.

Welches Essverhalten ist gesünder?

Das spanische Forscherteam sammelte die Daten zum Essverhalten von über 1.600 Personen, die an Darmkrebs erkrankten, und von 3.509 Personen, die darmgesund waren. Sie verglichen die sogenannte westliche und mediterrane Ernährungsweise. Die westliche zeichnet sich durch rotes und verarbeitetes Fleisch, Süßigkeiten, kalorienhaltige Getränke, Säfte, Soßen, raffinierte Körner und Fertiggerichte aus. Die mediterrane Ernährung legt ihren Fokus hingegen auf  Olivenöl, Fisch, Nüsse, Hülsenfrüchte, Gemüse und Obst. Die Wissenschaftler stellten bei ihrer Auswertung der Daten fest, dass die westliche und die mediterrane Ernährung gegensätzliche Effekte auf das Darmkrebs-Risiko haben.

Mediterrane Ernährung klar überlegen

Wer sich stark nach dem westlichen Ernährungsmuster ernährt, hat ein erhöhtes Risiko, an Darmkrebs zu erkranken. Es erhöht sich für Männer um 45 und für Frauen um 50  Prozent. Die mediterrane Ernährung hat dagegen eine schützende Wirkung vor Darmkrebs. Bei Frauen sank das Darmkrebs-Risiko um 44 und bei Männern um 29 Prozent, wenn sie sich auf diese Weise ernähren. Anders als bei der westlichen Ernährung wirkte sich die mediterrane Ernährung auf das Risiko für Tumoren an allen Stellen aus – also auch auf das Risiko für Tumore im vorderen Dickdarmabschnitt.

*Castelló A. et al. Low adherence to the western and high adherence to the mediterranean dietary patterns could prevent colorectal cancer. Eur J Nutr. 2018 Mar 26. doi: 10.1007/s00394-018-1674-5.

Foto: © / fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.