Was Ihnen bei Halsschmerzen hilft

Die Hochsaison der Halsschmerzen hat begonnen. Die unangenehmen Beschwerden möchte man so schnell wie möglich loswerden. So gelingt Ihnen das.

Gegen Halsschmerzen gibt es gute Naturheilmittel.

Jeder kennt das Gefühl, wenn sich eine Erkältung ankündigt: Der Hals schmerzt und ist geschwollen. Dazu kommen häufig eine verstopfte Nase, Husten, Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen. Im Jahr erleben wir das etwa zwei bis drei Mal – denn so oft ist ein Erwachsener im Schnitt erkältet. Halsschmerzen gehen oftmals noch mit Schluckbeschwerden und einer Lymphknotenschwellung am Hals einher. Neben einer Erkältung können auch Allergien die Ursache dafür sein.

Halsschmerzen meist viral bedingt

Der Entzündung der Rachenschleimhaut, die für das ganze Ungemach im Hals verantwortlich ist, liegt meist eine Infektion mit Erkältungsviren zugrunde. Bei kalter Witterung und trockener Raumluft können sich die Viren schnell vermehren und haben dann leichtes Spiel. Antibiotika greifen daher nicht, da diese nur gegen Bakterien etwas ausrichten können. Diese Erreger sind seltener die Auslöser von Halsschmerzen. Eine bakterielle Entzündung, die auf eine Virusinfektion folgt, nennt man „Superinfektion“. Hier verschreiben Ärzte oft Antibiotika, jedoch sollte man sich als Patient immer möglicher Nebenwirkungen bewusst sein. Dazu können unter anderem eine gestörte Darmflora und das Resistentwerden der Bakterien gehören.

Wirksame einfache Strategien

Egal ob Viren oder Bakterien die Ursache sind, erkältungsbedingte Halsschmerzen sind immer unangenehm. Diese Strategien sorgen dafür, dass die Beschwerden rasch verschwinden.

  • Salbeitee wirkt entzündungshemmend auf die Rachenschleimhaut.
  • Halswickel können warm oder kalt angewendet werden. Beide Varianten können – je nach dem wann sie angewendet werden – Schmerzen lindern und Entzündungen entgegenwirken.
  • Viel Trinken und ausruhen. Wer krank ist, sollte sich schonen und lieber einen Tag zu lange im Bett bleiben als Kollegen oder Freunde anzustecken.
  • Hühnersuppe: Ob sie wirklich entzündungshemmende Eigenschaften besitzt, ist nicht bewiesen. Fakt ist, dass so eine warme Suppe richtig gut tut und außerdem für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt sorgt.
  • Ein spezielles Halsschmerz-Spray von EMS aus der Apotheke legt sich dank des Wirkstoffs Glycerol wie ein Schutzfilm auf die gereizte Schleimhaut. Es hilft dabei, einen Flüssigkeitsstrom im Rachen auf physikalische Weise anzuregen. So werden Viren und Bakterien einfach „weggespült“ und die Regeneration der Rachenschleimhaut unterstützt. Das Spray enthält auch ätherische Öle sowie Pflanzenextrakte aus Weinrebe und schwarzem Holunder, die das Glycerol bei der Filmbildung unterstützen. Honig sorgt für einen guten Geschmack.

Weitere Infos unter www.halsschmerz-alarm.de.

Quelle: Yupik PR
Foto: © Havlena Beßler / pixelio.de
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.