Ladykiller: der Eva-Infarkt

Typisch „männlich“? Falsch. Inzwischen erleiden immer mehr Frauen einen Herzinfarkt. Denn er wird häufig zu spät oder gar nicht erkannt.

 Eva-Infarkt Frauen Herzinfarkt Symptome

Evas Herzen werden immer anfälliger. Vor allem das Risiko, an einem Herzinfarkt zu versterben, ist bei Frauen in allen Altersgruppen höher als bei Männern. Eine der wichtigsten Gründe dafür sind die eher untypischen Anzeichen des weiblichen Herzinfarktes. Die klassischen Leitsymptome eines Infarkts treten bei Frauen weitaus seltener auf. Nur 30 Prozent haben etwa Schmerzen in der Brust, die in den linken Arm und den Kiefer ausstrahlen. Bei den restlichen 70 Prozent überwiegt ein Komplex von untypischen Beschwerden wie Schmerzen im Oberbauch und zwischen den Schulterblättern: der so genannte Eva-Infarkt. Was ihn so tückisch macht, sind seine mehrdeutigen Anzeichen.

Häufig falsch interpretiert

Dieses Verwirrspiel hat fatale Auswirkungen: Die untypischen Symptome werden falsch interpretiert. Viele Frauen kommen nicht auf die Idee, dass ihnen ein Infarkt droht. Schließlich lassen Signale wie Bauchschmerzen und Übelkeit eher Verdauungsbeschwerden vermuten. So wenden sich Frauen mit akutem Herzinfarkt im Schnitt bis zu einer halben Stunde später an einen Notarzt als Männer – wertvolle Zeit geht verloren, die über Leben und Tod entscheiden kann. Mit der Konsequenz, dass über die Hälfte weiblicher Herzen nach dem ersten Infarkt nicht weiter schlagen. Tun sie es doch, schweben sie weiter in Gefahr. Die Überlebenschancen von Frauen nach einem Infarkt sind um ein Drittel schlechter als die von Männern. Was nicht nur an den verkannten Symptomen und der damit verspäteten ärztlichen Versorgung liegt. Frauen trifft der Infarkt durchschnittlich einige Jahre später. Auch das mindert die Überlebenschancen. Je älter, desto größer die Wahrscheinlichkeit der Risikofaktoren und zugleich anderer bestehender Krankheiten – was die Medizin Komorbidität nennt.

Warnzeichen beim Eva-Infarkt

Angesichts der Mehrdeutigkeit des Eva-Infarkts ist es umso wichtiger, dass jede Frau die Anzeichen kennt, mit denen sich ein Herzinfarkt bei Frauen ankündigt. Denn bereits einen Monat vorher sendet das Herz eindeutige Signale. Diese Symptome können auch schon einen Monat oder länger vor dem Infarkt bestehen:

  • Schmerzen zwischen den Schulterblättern
  • Oberbauchschmerzen
  • Übelkeit, oft mit Erbrechen
  • akute, heftige Atemnot
  • unerklärliche Müdigkeit und ausgeprägtes Schwächegefühl
  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen im Hals oder Nackenbereich
  • kalter Schweiß
  • Schlaf- und Verdauungsstörungen
  • Angstgefühle

Nehmen Sie diese Beschwerden unbedingt ernst und zögern Sie keinesfalls, einen Arzt aufzusuchen. Bestehen Sie auf eine Herzuntersuchung, denn die Ursachen müssen unbedingt medizinisch abgeklärt werden. Lieber einmal ein Fehlalarm, als zu spät aktiv zu werden.

Foto: © Bacho Foto /  Fotolia
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.