Was bei Fibromyalgie am wirksamsten ist

Unter Fibromyalgie zu leiden, bedeutet eine tägliche Herausforderung. Doch es gibt glücklicherweise wirksame Strategien, trotz der Krankheit gut zu leben.

Von Fibromyalgie muss man sich nicht klein kriegen lassen.

Heilbar ist diese Krankheit bislang leider nicht. Was nicht zuletzt der Tatsache geschuldet ist, dass ihre Entstehung der Medizin immer noch Rätsel aufgibt. Für die Betroffenen haben sich jedoch in den letzten Jahren einige Möglichkeiten als effektiv erwiesen, um die Beeinträchtigungen durch ihre Erkrankung in den Griff zu bekommen.

Gut leben trotz Fibromyalgie

Hier nun die Maßnahmen, die sich bei der Linderung der Beschwerden durch eine Fibromyalgie am besten bewähren.

Regelmäßige Bewegung

Das regelmäßige Ausüben von Ausdauersport wie beispielsweise Joggen, Walken, Radfahren oder Schwimmen hat sich als wirksame Hilfe bei Fibromyalgie erwiesen. Auch von Herz-Kreislauf-Training unter Aufsicht eines Sporttherapeuten profitieren die Patienten sehr.

Physiotherapie

Eine Reihe von physiotherapeutischen Behandlungen trägt wirksam dazu bei, die schmerzhaften Beschwerden zu lindern. Dazu gehören sowohl Kälte- als auch Wärmebehandlungen am gesamten Körper, Massagen des Bindegewebes sowie gezielte krankengymnastische Übungen.

Psychotherapie

Ein bei Fibromyalgie besonders bewährtes Verfahren ist die so genannte kognitive Verhaltenstherapie. Damit lassen sich bei den Patienten deutliche Verbesserungen ihrer Beschwerden erreichen, die vielfach über Jahre anhalten.

Entspannungstechniken

Die anhaltenden Schmerzen stellen eine enorme Belastung für die Patienten dar, die sie unter starken Stress setzt. Deshalb ist es wichtig, dass gerade bei Fibromyalgie für regelmäßige Entspannung gesorgt wird. Dazu eignen sich unter anderem Methoden wie das Autogene Training, Yoga, Meditation oder die progressive Muskelentspannung nach Jacobson.

Schmerzbehandlung

Um die Schmerzen zu lindern, ist besonders die Substanz Tramadol geeignet. Der Nachteil dieses Wirkstoffes ist jedoch, dass er bei längerer Einnahme abhängig machen kann. Dieses Risiko sollte bei seinem Einsatz gut abgewogen werden. Alternativ kann durch Akupunktur sowie durch Osteopathie eine spürbare Schmerzlinderung erzielt werden.

Antidepressiva

Zur medikamentösen Behandlung der Fibromyalgie empfehlen sich antidepressiv wirksame Arzneimittel. Vor allem die klassischen, so genannten trizyklischen Antidepressiva helfen den Patienten gut: Sie mindern die Schmerzen, verbessern die Schlafqualität und das allgemeine Befinden. Ähnlich gute Effekte haben die ebenfalls zu den Antidepressiva gehörenden Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer.

Foto: © gilles lougassi / fotolia.com
Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.